Über mich

Kim-Christopher Granz - Ulf Duda - Portrait 2021

Du möchtest wissen wer ich bin?! Mein Name ist Kim-Christopher Granz, kurz Kim, und ich bin Experte in Design und Digital Marketing sowie aktiver Fußballtrainer und Triathlet. Geboren und aufgewachsen in einer digitalen und von Medien gesättigten Welt, kann ich von mir sagen, dass mir als Hobby-Winzer und Bieneninvestor auch außerhalb des „World Wide Web“ nicht langweilig wird.

„Wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm.“ Das ist nicht nur der Text der berühmten Titelmusik der Sesamstraße sondern auch der Grundsatz, nach dem ich von klein auf an lebe. Schon im Alter von fünf Jahren wollte ich wissen, wie der Schnitt ins Brötchen kommt – und so stand ich am darauffolgenden Tag um 04:30 Uhr in der örtlichen Bäckerei.

Seitdem durfte ich über die Jahre nicht nur viele bekannte, sondern vor allem auch spannende Persönlichkeiten kennenlernen, die mich in meiner persönlichen Entwicklung sehr bereichert haben.

Experte in Design und Digital Marketing

Eine weitere Bereicherung in meinem Leben war die Erfindung des Internets. Seit mehr als einem Jahrzehnt nutze ich die Dienste des Web 2.0 und gehöre damit zu den „Digital Natives“, die mit Wikis, Blogs und Social Networks aufgewachsen sind. Das ist auch der Grund dafür, dass ich zwischen der realen und virtuellen Welt kaum mehr unterscheide und es als selbstverständlich erachte, mich weltweit mit Menschen zu vernetzen, die für mich und meine Reise interessant sind.

Außerdem hat das Internet dazu geführt, dass ich bereits mehrere Start-ups gegründet habe, wobei sich viele davon als Erfahrung herausgestellt haben. Nichtsdestotrotz habe ich weiter gemacht und im Jahre 2010 mit DESIGNLOVR eine Online-Plattform für gutes Design und ihre Macher:innen gegründet. Hier setze ich mich mit Themen wie Design, Architektur oder auch Werbung auseinander. Darüber hinaus habe ich viele weitere Projekte initiiert, die mit Hilfe modernster Technologien und Datenwissenschaften unterschiedlichste Probleme lösen.

Sport im Fokus: Fußballtrainer und Triathlet

Als Sohn eines langjährigen Fußballtrainers habe ich das erste Mal im Alter von zwei Jahren gezielt gegen den Ball getreten. Nur zwei Jahre später folgte das erste Punktspiel für den örtlichen Fußballverein Tura Hechthausen. In den darauffolgenden Jahren bin ich als „Rechtsaußen“ und „Neuner“ u. a. Meister in der Fußball-Landesliga Niedersachsen geworden und war Teil des DFB-Stützpunkts sowie des DFB-Talentförderprogramms.

Heute bin ich selbst als Fußballtrainer im Kinder- und Jugendfußball sowie Abteilungsleiter Fußball des VfL Oldenburg von 1894 e.V. aktiv, da Fußball Menschen weltweit miteinander verbindet. Außerdem habe ich Triathlon für mich entdeckt, da mir nicht nur meine körperliche Fitness besonders wichtig ist, sondern es auch viele Gemeinsamkeiten zwischen der Sportart und unserem Berufsalltag gibt: Talent allein reicht nicht aus, es kommt auf das richtige Mindset an. 

Hobby-Winzer und Bieneninvestor

Am Ende bleibt mir nur zu sagen: „In vino veritas“. Klar, niemand würde verdursten, wenn es keinen Wein gäbe. Doch für mich gehört ein gutes Glas Rotwein genauso zu einem tiefgründigen Gespräch, wie der morgendliche Honig zu einem ausgedehnten Frühstück. Aus diesem sowie weiteren Gründen habe ich mich dazu entschlossen als Hobby-Winzer sowie Weinsammler aktiv zu werden und in eigene Bienenvölker zu investieren.

Dabei durfte ich neben dem Genuss der Erzeugnisse immer wieder feststellen, wie faszinierend die Natur doch sein kann. Für ein Glas Honig z. B. fliegt eine fleißige Biene rund 100.000 km Flugstrecke, wobei hingegen das Terroir im Weinbau eine entscheidende Rolle spielt. Doch unabhängig davon bescheren uns sowohl Wein, als auch Honig, wenn sie handwerklich gut und mit Liebe gemacht sind, einen Moment des Glücks – und berühren die Seele.