Running September: 160 Kilometer und das Nike+ Abzeichen als Ziel

„Du bist total verrückt“ oder „Du betreibst Raubbau an deinem Körper“, das sind die beiden häufigsten Aussagen, die ich in den letzten Tagen gehört habe. Doch wenn ich ehrlich sein soll, dann hat sich der Morgen nach der durchzechten Nacht beim Oldenburger Stadtfest weit aus mehr nach „Raubbau am eigenen Körper“ angefühlt hat, als die ersten 15 Kilometer meines Running Septembers. Doch was hat es mit den 160 Kilometern, die ich im September laufen möchte und dem Nike Abzeichen auf sich?

Vor rund zwei oder drei Jahren hat Wolfgang Würth mit #WW80K eine „Social Media“-Laufgruppe gegründet, die - wie das Hashtag schon besagt - dazu da ist, um sich gegenseitig zu motivieren 80 Kilometer pro Monat zu laufen. Wichtig dabei ist, dass nur Läufe zählen, die mit einer Lauf-App wie z. B. der Nike+ Run Club App, mit Runtastic oder Strava festgehalten wurden. So ist es egal ob man aus Hamburg, Stuttgart oder New York kommt, die Bestenliste dient der Motivation, denn wer will schon gerne das Schlusslicht des Monats sein?!

Wie kommt man darauf 160 Kilometer im Monat zu laufen?

Diesen Gamification-Ansatz setze ich aktuell auch beim B-Jugend Training ein, da wir als Fußballmannschaft ein grundlegendes Konditionsproblem haben, das wir aus zeitlichen Gründen nicht während der normalen Trainingseinheiten (2 x 1,5 Stunden) aufarbeiten können. Dementsprechend bekommen die Jungs ab sofort eine monatliche Anzahl an Gesamtkilometer (vom 15. bis zum 31. August waren es 25 Kilometer) die sie erlaufen müssen, wobei sie sich die Anzahl der Einheiten sowie die Laufzeiten frei einteilen können.

Das funktioniert erstaunlicher Weise so gut, dass mich einer der Jungs nach nur wenigen Tagen gefragt hat, wieso ich bisher keine Läufe gemacht habe bzw. null Kilometer gelaufen bin – und hatte mich damit bei meiner Trainer-Ehre gepackt, schließlich predige ich immer, das man als Trainer zumindest mit der Mannschaft mithalten können muss.

Was bringt mir das Nike+ 160K Abzeichen?

In meiner Trainer-Ehre gekränkt, war es an der Zeit schnellstmöglich aufzuholen und so bin ich im August rund 25 Kilometer gelaufen, mit dem Ergebnis, dass ich in Kombination mit einer entsprechenden Ernährung bereits fünf Kilo abgenommen habe. Außerdem haben mich das Lauffieber und der Ehrgeiz erneut gepackt, sodass ich mit Blick auf die mir noch fehlenden Nike+ Abzeichen nur noch wenige Ziele habe: 80K oder 160K. Doch das trifft sich gut, schließlich fliege ich kommende Woche nach New York und Chicago, sodass ich auf Grund der Challenge vieles der beiden Städte sehen werde.

P.S. Du wolltest mir schon immer Deine Meinung geigen? Dann schreibe mir ein kurzes Feedback in die Kommentare oder teile mir Deine Anregungen auf Instagram oder Twitter mit.