Ein Selfie mit: SEVENFRIDAY-CEO Daniel Niederer und Arnaud Duval

„Wie passt du eigentlich in die Uhrenwelt?“, wollte Daniel Niederer zu Beginn unseres Gesprächs von mir wissen – und ehrlich gesagt konnte ich mir das Schmunzeln kaum verkneifen. Bitte verstehe mich nicht falsch, mein Schmunzeln war keinesfalls respektlos gemeint, doch saßen wir gerade in einem der weltweit-verstreuten SEVENFRIDAY SPACES, die frei nach dem Motto „Show me, don't tell me“ ihren ganz eigenen – ich würden sagen – eher unangepassten Charakter haben. Hätte ich demnach nicht derjenige sein sollen, der diese Frage stellt?!

Während wir auf die mediterranen Variationen warteten, erzählte Daniel energiegeladen von der Gründung der Marke SEVENFRIDAY – und warum sich das Schweizer „Start-up“ anfangs stark auf die Herstellung von Uhren spezialisiert hat. Heute gehören neben Uhren eine Reihe von weiteren Accessoires wie z. B. Armbänder und Sonnenbrillen zum Sortiment. „Für mich ein logischer Prozess“, wie Daniel mir während unseres Gesprächs erklärt. Während der Uhrenentwicklung habe man sich viele Fertigkeiten angeeignet, die sich auf weitere Produkte übertragen lassen.

Daniel Niederer und Arnaud Duval, zwei spannende Köpfe hinter der Marke SEVENFRIDAY

Mit seinem Blick auf die Start-up-Welt sprach Daniel mir aus der Seele. Vor allem sein Charisma sowie sein Wille zur Veränderung erinnerten mich stark an den Tesla-Gründer Elon Musk, der es immer wieder schafft Menschen zu befähigen über sich hinauszuwachsen. Einer dieser Menschen dürfte im Falle von SEVENFRIDAY der langjährige Designer Arnaud Duval sein, der mit seinem Gespür für Materialien, Formen und Farben viele spannende Produkte, wie z. B. die Insane S1/05 Sonnenbrille gestaltet hat.

Arnaud selbst ist eher der introvertierte Typ, ohne dies despektierlich zu meinen. Seine ruhige Art und Weise, wie er die unterschiedlichsten Fragestellungen durchdringt – und dabei den Kunden nicht aus den Augen verliert – faszinieren mich. Ebenso spannend sind die gestalterischen Ableitungen, die der studierte Industriedesigner im Rahmen seiner Überlegungen bei der Entwicklung der einzelnen 7F-Produkte sowie der Auswahl der Materialien gemacht hat. Einfach genial!

Und so schließt sich am Ende der Kreis: Daniel und Arnaud, zwei kongeniale Querdenker frei nach dem Motto „Show me, don't tell me“.